Brew Guide: Moccamaster

Die Moccamaster kombiniert ein zeitloses Erscheinungsbild mit namentlichen Qualitätsmerkmalen wie beispielsweise dem Kupferheizelement. Die Filtermaschine aller Filtermaschinen wird seit 1969 in den Niederlanden hergestellt und handgefertigt. Die Materialien sind nicht nur sehr hochwertig, sondern auch wiederverwendbar. Das Zusammenspiel der genannten Qualitätsmerkmalen ist auch in der Tasse erkennbar jedoch müssen auch bei dieser Brühmethode, wie bei der Hario V60, gewisse Parameter berücksichtigt werden. Hier einen kurzen How-To Moccamaster Brew Guide.

Material
– Moccamaster KGB Select
– Moccamaster Filterpapier
– mind. 70g Kaffeebohnen
– Kaffeemühle elektrisch oder Handgrinder
– Wasser, womöglich filtriert
– Kaffeewaage

Routine
1. Auswahl des Kaffees & davon 70 Gramm abwägen
2. Wasserbehälter mit (gefiltertem Wasser) bis zur Markierung befüllen
4. Filterpapier in den Plastik-Dripper einlegen & mit heissem Wasser (92-96°C) benetzen
6. Kaffee mahlen und im Dripper gleichmässig verteilen
7. Dripper einsetzen und Brühvorgang mit Taste starte

Nice to Know
Bei der Moccamaster KBG Select kann man sogar zwischen zwei unterschiedlichen Brühmengen wählen

Step 1
Auswahl des Kaffees

Wir haben uns bei dieser Brühmethode für den Arsosala aus Äthiopien entschieden. Seine Aromen entfalten sich beim vorgegebenen Rezept ideal – eingemachte Zwetschge und Noten von Cocoa sind deutlich zu erkennen.

Step 2
Wasser & Filter Vorbereitung

Für das beste Resultat wird der Wassertank bis zur Markierung “1 1/4“ bzw. 10 Cups“ befüllt und mit dem Deckel verschlossen. Wir empfehlen gefiltertes Wasser zu verwenden, da es zu einer besseren Tasse führt und zu weniger Kalkablagerung in der Maschine.

Sobald das Filterpapier an den Dripper der Moccamaster angepasst wurde, benetzt man den Filter mit kochendem Wasser. Dieser Schritt wird ist wichtig, um das Lignin im Papier zu lösen, damit der holzige Geschmack und weitere unerwünschte Stoffe im Filter zu vermeiden. Das überschüssige Wasser nach dem Benetzen ausschütten.

Step 3
Set-Up

Wir empfehlen bei 70 Gramm Kaffee eine automatische Mühle zu verwenden, aber man kann durchaus eine Handmühle benutzen. Auch hier ist wie bei jeder Brühmethode unabhängig von der Mühle, die verwendet wird, der Mahlgrad aber vor allem ein gleichmäßiges Mahlgut von größter Bedeutung.

Wie bereits in der Anleitung zur Hario V60-Brühmethode, haben wir auch hier einen verlässlichen Richtwert um die erwünschte Extraktion zu erreichen und zwar die Gesamtbrühzeit (in unserem Fall ∼ 6 min) in Verbindung mit dem von bloßem Auge zu beobachtende Brühprozess.

Beim abgebildeten Modell (Moccamaster KGB Select) kann man zwischen zwei Brühmengen bzw. Brühzeiten entscheiden (Auswahlschalter halbe oder volle Kanne). Für unser Rezept benutzen wir die Option mit der vollen Kanne.

Das Mahlgut gleichmässig im Dripper verteilen..

Step 4
Brühen

Den Brühprozess per Knopfdruck starten. Bereits nach kurzer Zeit fängt sich der Dripper mit heißem Wasser (92-96°C) gleichmäßig zu füllen.

Wie vorhin beschrieben, kann man nun genau beobachten wie sich die Extraktion verhält. Falls der Dripper zum “Überlaufen“ gebracht wird, dann sollte man für das nächste Mal den Mahlgrad gröber einstellen. Würde der umgekehrte Fall eintreffen, also wenn das Wasser zu schnell durchfließen sollte, dann müsste man den Mahlgrad auf eine feinere Einstellung anpassen.

Um die Extraktionsrate bzw. Brühstärke zu erhöhen damit der Geschmack intensiviert wird, kann man während der Blooming-Phase (siehe Beitrag Hario V60) mit einem Holzstäbchen den nassen Kaffeekuchen umrühren damit alle Kaffeepartikel vom Wasser bedeckt werden. Ein normaler Löffel geht auch – dabei einfach Vorsicht, damit der Filter nicht beschädigt wird.


Enjoy.

Einmal in der Kanne, wird der Filterkaffee dank der integrierten Wärmeplatte für 40 Minuten auf 88 °C gehalten.

Du willst noch mehr erfahren?

Dann ist die miró Filter Masterclass das richtige für dich.
In einem dreistündigen Deep-Dive lernst du alles über die wichtigsten Variabeln des Filterkaffees und wie du dir auch zuhause eine perfekte Tasse brühst.
Hier geht’s zur Filter Masterclass.